Brigitte Kerkmann, ausgestattet mit einer sensiblen, warmherzigen und ausdrucksstarken Stimme, machte ihre stimmliche Ausbildung zunächst im klassischen Fach bei Claudia Vogel in Hamburg. Ihre Leidenschaft galt jedoch immer schon dem Lied aus Musical und Film, in den letzten Jahren zunehmend den Songs aus den 1920er bis 1940er Jahren. Eine starke Stimme braucht starke Lieder, die Geschichten über starke Frauen erzählen. So entstehen Programme, die außerordentlich vielseitig sind und von der ersten Minute an das Publikum in ihren Bann ziehen, nicht zuletzt durch die überzeugende Authentizität und Bühnenpräsenz der Sängerin Brigitte Kerkmann.

Mit der Pianistin Ulrike Franke-Hubert (www.musikimdialog.de) ist sie seit 2007 in kreativer Freundschaft verbunden. Mit ihren Programmen „Traumhaftes aus Musical und Film“ und „Von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt“ sind die beiden Künstlerinnen seitdem unterwegs. Ihr neues Programm „Ich hab‘ noch einen Koffer in Berlin“ ist in Arbeit. Die beiden Musikerinnen singen und spielen sich Stimmungen zu und halten engen Kontakt zum Publikum, nicht zuletzt durch persönlich gehaltene Moderationen. Günther Hecht ist der Gentleman an Brigitte Kerkmanns Seite, der mit kurzen Texteinwürfen die Spannung hält, wenn sie die Bühne verlässt, um sich mit neuem Kleid oder anderer Requisite für eine neue Rolle zu verwandeln. Stilsicher spannt das Trio einen großen musikalischen Bogen, der ihre Vielseitigkeit und Liebe zum Detail zeigt.